Nachhaltigkeit

Wir sind uns darüber im Klaren, dass das Evangelische Stift, in dem nicht nur studiert, sondern auch gelebt wird, zur allgemeinen Belastung von Luft, Böden und Wasser beiträgt. Wir wollen jedoch, dass vom Evangelischen Stift möglichst wenig Schaden ausgeht, und versuchen daher, diesen für Menschen und für die Natur zu minimieren. Wir wollen jegliche Umweltbelastung Schritt für Schritt verringern; insbesondere in den Bereichen Nutzung von Energie und Wasser, Mobilität, Beschaffung von Lebensmitteln und Materialien, Abfallbeseitigung.

Eine ständige und aktive Mitarbeit aller im Haus Lebenden und Arbeitenden am Prozess wird angestrebt. Alle Mitarbeitenden und Studierenden werden beteiligt. Wir informieren regelmäßig die Öffentlichkeit.

In welchem Bewusstsein wir im Evangelischen Stift auf umweltgerechtes und nachhaltiges Handeln achten, hat Auswirkungen darauf, was die Stiftsstudierenden als Multiplikatoren später an ihren jeweiligen Wirkungsorten weitergeben werden. Es hat zugleich Einfluss auf ihre persönliche Entwicklung und die der Mitarbeitenden, auf Geschäftspartner und auf Besucherinnen und Besucher des Stifts.

Ab 2007 haben wir unser Umweltmanagement systematisiert und institutionalisiert. Bereits 2009 wurde das Evangelische Stift nach dem Standard der Europäischen Union EMAS und gleichzeitig nach dem kirchlichen Standard "Grüner Gockel" zertifiziert. Wir sind bestrebt den erreichten Standard wo immer möglich zu verbessern.

Die aktuelle Umwelterklärung, die Umweltbilanz und unsere Einkaufsrichtlinien des Evangelischen Stifts stehen für Sie online bereit.