Dezember

Mo Di Mi Do Fr Sa So
49 1 2 3 4 5 6 7
50 8 9 10 11 12 13 14
51 15 16 17 18 19 20 21
52 22 23 24 25 26 27 28
1 29 30 31 1 2 3 4

Januar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 29 30 31 1 2 3 4
2 5 6 7 8 9 10 11
3 12 13 14 15 16 17 18
4 19 20 21 22 23 24 25
5 26 27 28 29 30 31 1

Februar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
5 26 27 28 29 30 31 1
6 2 3 4 5 6 7 8
7 9 10 11 12 13 14 15
8 16 17 18 19 20 21 22
9 23 24 25 26 27 28 1

Navigator-Link

Der ehemalige Karzer

Inschrift
Die arabische Inschrift

Im Dachgeschoß des Westflügels befindet sich der ehemalige Karzer. Ursprünglich waren zwei Räume vorhanden, von denen einer aber beim letzten Umbau in den davor liegenden Raum miteinbezogen wurde. Nur eine arabische Inschrift eines unbekannten Stiftlers zeugt noch von seiner einstigen Existenz.

Anfangs war der Karzer in einem Keller unterhalb des Kreuzgangs untergebracht, der aber zu feucht war. Nachdem der Karzer einige Jahrzehnte im Nordflügel war, wurde er 1862 an den jetzigen Ort verlegt. Seit dem ersten Weltkrieg ist die Karzerstrafe abgeschafft.

Manche der im Karzer Eingesperrten haben sich an den Wänden und in der Tür durch Bilder und Inschriften verewigt, von denen einige erhalten sind.

Schirm

"Wenn Sie wollen, erzähle ich Ihnen gerne noch mehr über die Inschriften und wie sie entstanden sind. Danach gehen wir die Treppen wieder hinunter in Richtung Stiftsgarten. Auf dem Weg dorthin werden wir noch ein Studierendenzimmer bewundern können."